PC-Software für die Entwicklung 
Um erfolgreich ein Projekt umzusetzen, sollte man gute Software benutzen. Für mich persönlich muß
die Software leicht zu handeln sein und mit sinnvollen Funktionen aufwarten. Software, die mich mit
unnützen und zum Teil unsinnigen Funktionen und Beschränkungen nervt, hat in meinem Arbeitsfeld
nichts zu suchen.
Ich stelle Ihnen hier die Software vor, mit der ich meine Projekte entwickle. Sicherlich ist meine
Meinung nicht Maß der Dinge !
Mit den betreffenden Firmen habe ich kein wirtschaftliches Abkommen, daß mich durch Werbung
ihrer Produkte in irgend einer Form begünstigen würde.
sPlan - Schaltplaneditor (keine Freeware)
Um effizient und schnell Schaltpläne zu erstellen empfehle ich das Programm “sPlan” von ABACOM.
Dieses CAD-Programm ist sehr einfach und kompfortabel zu bedienen. Es beinhaltet NICHT lästige
Beschränkungen, wie so manches Schaltplanprogramm, denn sPlan ist KEIN reines
Schaltplanprogramm.
 
Sprint-Layout - Layouteditor (keine Freeware)
Beim Layoutprogramm gehen sicherlich die Meinungen noch weiter auseinander, als beim
Schaltplanprogramm. Ich persönlich layoute meine Platinen grundsätzlich von Hand. Viele mächtige 
Programme bieten das Autoroute an, ohne das die meisten Entwickler nicht mehr auskommen
würden.
Das hier vorgestellte Sprint-Layout ist einfach zu bedienen und läßt mir als HumanLayouter alle
Freiheiten. Für mich ist das der ausschlaggebende Punkt. Eine Autoroute-Funktion hat dieses
Programm auch, jedoch habe ich sie noch nie benutzt.
Eine Verbindung zum sPlan gibt es nicht, obwohl beide Programme aus der selben
Softwareschmiede stammen.
 
AVR-Studio - Assembler für Atmel-CPUs (Freeware, Registrieren)
Derzeit ist mir nur ein Programm bekannt, daß das Programmieren der Atmel-CPUs ermöglicht.
Dabei handelt es sich um das kostenlose Programm “AVR-Studio”. Es bietet eine
Entwicklungsumgebung für fast jeden AVR. Auch werden fast alle Hardwareerweiterungen von
diesem Programm unterstützt, wie z.B. die verschiedenen Programmer, JTAG-Interface und
Evolutionboards.
Der Editor ist komfortabel und bietet die Sprachen Assembler und AVR-GCC an. Ich persönlich kann
nur über den Assembler sprechen, da ich die AVRs nicht in C programmieren möchte.